Alltägliches & Besonderes
Aus der Vergangenheit
Bücher
Ein Kapitel geht zu Ende
Essen & Trinken
Familie
Filme und Musik
Fotoschule Wien 2011
Freundschaften
Garten
Geschichten
Gesellschaft
Hund, Katz & Co.
Mischkulanzen
Persönliches
Sprachtüfteleien
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null
Maria Hofbauer

 
Den ganzen Tag im Garten herumrumort. Hochbeete nachgefüllt, das Olivenbäumchen und den weißen Oleander aus ihrem Kellerverlies geholt und umgetopft, ein paar der Blütenstauden gedüngt und gemulcht. Kaffee getrunken. Plan für die weiteren Arbeiten erstellt und die dazupassende Einkaufsliste geschrieben. Fotografiert.

larve_maulwurfsgrille

Im mittleren Hochbeet habe ich etliche dieser Gesellen entdeckt, und mein Gedächtnis hat mich nicht getäuscht, denn es handelt sich hierbei um die Larve einer Maulwurfsgrille. Im Gemüsebeet brauche ich sie nicht unbedingt, deshalb habe ich sie delogiert: Jetzt befinden sie sich im Übergangsbereich zwischen einem kleinen, bleibenden Komposthügel und einem Totholzhaufen.

hochbeet

Mit diesen feinen, kleinen Hochbeeten habe ich gute Erfahrungen gemacht, weil sie einfach aufzubauen sind, auch wieder zerlegt werden können und von den Anschaffungskosten her deutlich im unteren Bereich rangieren.

blumenerde
Meine Tochter meint, dies sei die ansprechendste Verpackung für Gartenerde, die sie kennt, weil die Abbildung genau die Szenerie darstellt, in der man richtig Lust aufs Garteln hat!

pflanzkuebel_1

Was das Umtopfen meiner Kübelpflanzen anbelangt, muss der neue Behälter natürlich so konzipiert sein, dass überschüssiges Wasser abfließen kann. Die unterste Schicht besteht aus einer Lage Blähton, darüber kommt Blumenerde für Balkon- und Kübelpflanzen, darauf eine Schicht Langzeitdünger.

pflanzkuebel_2

pflanzkuebel_3

Die Pflanze wird in den neuen Topf gesetzt, mit reichlich Erde umgeben und bedeckt, eingegossen, noch einmal mit etwas Dünger versehen, und erst danach wird die abschließende Erdschicht aufgebracht.

Nach mittlerweile vier Jahren Anwendung kann ich mit gutem Gewissen diesen Langzeitdünger vom Praskac in Tulln empfehlen; er ist leicht zu dosieren, für viele Pflanzen verwendbar, wirkt sehr gut und ist extrem ergiebig:

langzeitduenger
Fertig. Für heute zumindest.

kuebelpflanzen

Es bleibt anhaltend frühlingshaft. Balsam für meine Seele und unsere Gartenbepflanzung!

veilchen1

Auf den Wiesenflächen gibt es mehrere solche Kolonien von Veilchen, und auch der Pfirsichbaum mit den köstlichen weißen Früchten hat beschlossen, seinen Winterschlaf zu beenden:

pfirsichbaum

kaiserkrone_2
Die Kaierkrone hat eine unfassbare Wuchskraft.

birnbaum

Einer der alten Birnbäume streckt sich der Sonne und dem blauen Himmel entgegen, und die ersten Bienen besuchen uns ebenfalls schon wieder:

biene
schafgarbe

Schafgarbe wächst bei uns besonders gerne; diese große Staude bleibt, auch wenn das Rundherum mit Gemüse bepflanzt werden wird.

hollerzweig_2

Holler, einer meiner Allzeitfavoriten.

buchsbaum_sorgenkind

Dieser Buchsbaum und seine vier Gefährten kümmern leider vor sich hin, aber ich bin den Ursachen schon auf der Spur: Zu wenig Erde (Flachwurzler) und deshalb zu wenig Feuchtigkeit sowie zu wenig Dünger. Kopf hoch, Jungs, das kriegen wir schon hin!

Drei Tage Sonne und der ganze Garten beginnt zu wachsen, zu grünen und (manche Wiesenblumen) auch schon zu blühen! Im vergangenen Jahr war mir nach dem langen Winter binnen weniger Tage die Gartenarbeit etwas über den Kopf gewachsen, heuer ist der Frühling zwar auch schnell gekommen, den Garten habe ich aber trotzdem im Griff. Heute hatte ich eigentlich vor, wie im vergangenen Jahr die beiden Lavendelpflanzungen in Kübeln wieder zu teilen - und musste verblüfft feststellen, dass es sich bei diesem Lavendel hier um eine einzige Pflanze handelt. Also nur zurückschneiden, wo es notwendig ist, und ansonsten staunen. Und sich über den Anblick und den Duft freuen.

lavendel

Die Gartenabteilungen in den meisten Baumärkten sind mir ja nicht sonderlich sympathisch, weil sie trotz den Pflanzen auf eigenartige Weise steril wirken. Ganz anders ergeht es mir im Lagerhaus in Bruck an der Leitha. Abgesehen davon, dass es dort auch ein ernstzunehmendes Angebot an Lebensmitteln gibt, umfasst das Sortiment wirklich alles, was mein Gärtnerinnenherz begehrt: Sämereien, Gartenzubehör jeglicher Art, hochwertiges Werkzeug, Pflanzen, Gartenmöbel und dergleichen mehr. Was ich auch schätze: Dort bekommt man noch echte Beratung (Man stelle sich vor: Die Angestellten gehen, statt sich rechtzeitig zu verstecken, sogar auf Konfrontationskurs mit den Kunden, indem sie sie von sich aus freundlich grüßen!). Heute hatte ich in der Nähe zu tun und habe auf dem Rückweg zwei Säcke mit Spezialerde für Kübelpflanzen erstanden; Sämereien kommen erst nach entsprechender Inventur in den nächsten Tagen an die Reihe, aber Radieschensamen musste trotzdem heute schon mit:

radieschensamen

Die Sorte nennt sich "Riesen von Aspern"; ohne Übertreibung sind diese Radieseln die besten, die ich kenne. Schon meine Mutter hatte sie seit meiner Kindheit jedes Jahr wieder gesät, und obwohl das Klima im Voralpenland deutlich feuchter und kühler ist als hier in Ostösterreich, waren die saftigen roten Knollen immer ein Genuss. Eine echte Besonderheit dieser Sorte stellt die Tatsache dar, dass die Riesen von Aspern erst ab der Größe kleiner Äpfel holzig werden, ein Stadium, welches sie ohnehin nie erreichen, weil sie schon lange zuvor der frühlingsbedingten Sehnsucht nach erntefrischem Gemüse zum Opfer gefallen sind.

Nachdem wir hier in Ostösterreich im vergangenen Jahr zu Anfang April noch Schnee hatten, konnte es eigentlich heuer nicht mehr schlimmer kommen. Tatsache ist, dass der Frühling derzeit schon unübersehbar Einzug hält, was ich heute auch wieder einmal in Bildern festgehalten habe:

wilder_wein

Am vorsichtigsten von allen Gewächsen hier im Garten verhält sich trotz Südlage der Wilde Wein. Wahrscheinlich steht er vom vorigen Winter her noch unter Schock, aber trotzdem sind schon zarte Knospen zu sehen.

madonnenlilie

Diese Madonnenlilie wurde als Zwiebelpflanze bereits im Herbst eingepflanzt und hat auch noch ausgetrieben, aber jetzt wächst sie sichtlich weiter.

kaiserkrone

Die Zwiebeln der Kaiserkrone riechen ja eher suboptimal, aber die Pflanze selber ist wunderschön, auch wenn sie nur eine relativ kurze Blühzeit hat.

rhabarber

Im Herbst geschenkt bekommen, jetzt schon am Wachsen: Mein Rhabarber.

hollerzweig

Der Holler treibt ebenfalls schon kräftig aus.

kirschzweig

Für diesen Baum hoffe ich, dass es nicht noch zu einem späten Wintereinbruch kommt, sonst wirds heuer nämlich nichts mit der Kirschenernte.

baumschatten

Ich mag diese Steinmauern, die in der Gegend hier oft zu finden sind.

PS: Wo halten sich eigentlich jene Muskeln, die nach dem ersten langen Gartenarbeitstag des Jahres plötzlich zum Vorschein kommen, den Winter über auf?

In meinem Wordpress-Blog gibt es einen neuen Beitrag.

Die Ankündigung der Umstellung vom 23. Februar ist leider durch meine Schuld etwas untergegangen, deshalb merke ich an dieser Stelle nochmals an, dass mein "Gundermann&Günsel"-Blog aus mehreren Gründen von mir gelöscht wurde. Die dortigen Einträge habe ich mit dem jeweiligen Datum des ursprünglichen Postings in der Titelzeile hierher verschifft.

Drüben hab ich einen längeren Text eingestellt:

Tipps für boshafte Egoisten

 

twoday.net AGB

xml version of this page

powered by Antville powered by Helma
Creative Commons License
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

mail: aon.912389098()aon.at