Aus der Vergangenheit
Bücher
Essen und Trinken
Familienangelegenheiten
Filme und Musik
Fotoschule Wien 2011
Fundstücke
Garten & Natur
Geschichten
Gesellschaft
Hund, Katz & Co.
Persönliches
Unterwegs
Was ich mag
Wien, wie ich es liebe
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
null
Maria Hofbauer

 

Was ich mag

Aktueller von mir kommender Lieblingssatz in bürokratischen Angelegenheiten:

Ich scanne die Unterlagen ein und maile Ihnen spätestens morgen eine Kopie !

#HP_Officejet_Pro_8500_Wireless

(Und ich dachte anfangs noch, der beste aller Ehemänner sei in seiner Technikbegeisterung zu weit gegangen.)

mousepad_neu

Fledermauspad. Fledermousepad.

lob_der_technik

Like. :-)

Eines der heuer bereits von mir verpackten Geschenke:

geschenk_2011

Ein kluger Mensch hat einmal gesagt, Kitsch sei das, was wir schön zu finden uns nicht trauen. ;-)

Bei über dreißig Grad im Schatten kann ich meine Leserschaft leider nur mit einer optischen Erfrischung erfreuen, die dafür aber von Herzen kommt:

brunnen_moedling

Fernsehen ist ja generell nicht mein Fall, eigentlich auch nie gewesen. Ich halte den Fernseher nicht zuletzt aufgrund seiner mangelnden Möglichkeiten zur Interaktion für etwas, das sich störend auf soziale Kontakte auswirkt, und angesichts der Mehrzahl der angebotenen Sendungen verspüre ich eher Brechreiz denn das Bedürfnis, mich vor der Flimmerkiste zu plazieren.

Der beste aller Ehemänner allerdings kann sich - gerne gemeinsam mit der Tochter - über Trash prächtig amüsieren und zerreißt gerne das, was meine Tochter als "Aso-TV" ("Aso" steht für asozial, weil meist Menschen die Hauptrollen spielen, die nicht unbedingt durch Sozialkompetenz brillieren) bezeichnet, mit scharfer Zunge in der Luft. Bei solchen Streifzügen durch die Fernsehwelt lassen sich allerdings mitunter tatsächlich in diesem ganzen Saustall Perlen entdecken, und solches ist geschehen, als wir auf RTL Living gestoßen sind.

Eine neue Fernsehwelt tut sich dort auf: Es geht dort um Kochen (Jamie Oliver, Nigella Lawson, Heston Blumenthal und andere), Lebensmittel und deren Herkunft und Herstellung, Reisen, Architektur, Gartengestaltung, Kulinarik generell, um nur einige Eckpunkte zu nennen. In diesen Gefilden findet sich auch ein Mensch namens Steven Raichlen, der in der Sendung "Primal Grill" ungeahnt kreative Möglichkeiten aufzeigt, mit einem Grill zu arbeiten. Nicht nur, dass die Sendungen auf traumhaft schönem Weideland statt in einem Kochstudio aufgezeichnet wurden, sondern Raichlen arbeitet auch mit diversen Grillgeräten, deren verschiedene Möglichkeiten er - nachvollziehbar und sehr anschaulich - nutzt.

Ja gut, wir haben aufgrund dieser Serie seit gestern einen neuen Grill. Und ja, ich würde RTL Living tatsächlich auch als Pay-TV abonnieren, was so ziemlich das größte Kompliment ist, das ich für meinen Teil einem Fernsehprogramm machen kann.

Meine persönliche Empfehlung: "Inside the Actors Studio". Großartige Schauspieler und ein wunderbarer Interviewer, der klug, höflich und kompetent Fragen stellt statt reißerischer Talkshows, die nur darauf abzielen, Gesprächspartner lächerlich zu machen.

schanigarten_decke
Am Wochenende offiziell in der Innenstadt die Schanigartensaison eröffnet und entdeckt, dass der Gunkel auf der Tuchlauben jetzt auch Artikel aus dem PiP Studio führt. Später eine Runde schämen, weil ich irrtümlich der festen Überzeugung war, es handle sich um britische Produkte. Das kommt davon, wenn man auf etlichen britischen Seiten surft, die Geschirr und Heimtextilien offerieren und über irgendeine verlinkte Seite dann ins PiP Studio stolpert ! Englische Sprache, englische Firma, ganz einfach. Naja, immerhin ist das Personal beim Gunkel diskret genug, einen solche Fauxpas nicht merken zu lassen, aber ich genier mich trotzdem.

pip_studio_gunkel
Heute in einem Anfall von Frühjahrswahn sämtliche Winterschuhe geputzt, gründlich eingecremt, poliert - und dann eingesommert ! Soll niemand sagen, Rituale seien unwichtig ... Und weils grad so schön war, habe ich heute endlich die Unterlagen meiner Eltern fertig durchgesehen.

holter_1

holter_2

holter_3

holter_4

holter_5

Wer Ideen für ein neu zu gestaltendes Badezimmer sucht, ist im großen Schauraum der Fritz Holter GesmbH im 23. Bezirk bestens aufgehoben. Als Nebenwirkung tritt allerdings der Gerümpel-Effekt auf, welcher nichts anderes bedeutet, als dass einem nach weniger als fünf Minuten das bisherige Badezimmer, auch wenn es verhältnismäßig neu ist, ein wenig bis sehr vorkommt wie ein Haufen Schrott. Ein Besuch lohnt trotzdem, denn derart sorgfältig gestaltete und inspirierende Schauräume sind nicht die Norm, und auch die Beratung - sofern gewünscht - ist freundlich und kompetent !

vermischte_warenhandlung_1
vermischte_warenhandlung_2
vermischte_warenhandlung_3
vermischte_warenhandlung_4
vermischte_warenhandlung_5
vermischte_warenhandlung_6

Zu finden sind alle diese wunderfeinen Dinge - und noch viel mehr - in einem Geschäft mit dem schönen altmodisch klingenden Namen

"Die vermischte Warenhandlung"

im ersten Wiener Gemeindebezirk in der Weihburggasse 16 (Innenhof) !

vermischte_warenhandlung_7

Früher gab es in jeder Bezirkshauptstadt mindestens ein Haushaltswarengeschäft, in dem vom Schürhaken über Geschirr bis zum Kochlöffel so ziemlich alles zu haben war, was man für die Führung eines funktionierendes Haushalts benötigt. Über die Jahre hinweg habe ich gesehen, wie nach und nach alle diese Geschäfte aufgehört haben zu existieren; deren Agenden wurden zum Teil von den Haushaltsabteilungen der wie Schwammerl aus dem Boden schießenden Möbelhäuser übernommen, aber eben nur zum Teil, denn klassisch-altmodische Küchengerätschaft ist dort nicht zu finden. Schon bei meinen ersten Streifzügen durch Wien ist mir jedoch aufgefallen, dass es hier in jedem Bezirk noch mindestens eines jener von mir so schmerzlich vermissten Geschäfte gibt; mit beinahe ungläubigem Staunen bin ich vor den Schaufenstern gestanden und habe alle jene Dinge gesehen, die aus den Sortiments der Einrichtungshäuser schon lange verschwunden sind respektive dort nie zu finden waren !

Eines meiner Lieblingsgeschäfte dieser Richtung befindet sich in der Kirchengasse auf dem Weg von der Mariahilferstraße zur Siebensterngasse - überhaupt ein Grätzl, in dem Individualität zählt und in dem ich gerne stöbere. In diesem Geschäft wird Kunden sogar die Funktionsweise eines etwas gefinkelten mehrteiligen Keksausstechers erklärt, und ich habe dort gefunden, was ich zuvor in etlichen anderen Geschäften modernerer Prägung längere Zeit vergeblich gesucht hatte:

mehlschaufel

Genau, eine Mehlschaufel. Auf ein dermaßen altmodisches Begehr kann auch nur ich kommen, dachte ich zuvor; da aber dort mehrere Versionen verfügbar sind, meine ich, mit meinen Wünschen doch nicht alleine zu sein. Und nicht, dass mir jemand auf die Idee kommt, ich würde in solchen Geschäften lediglich Kleinkram kaufen und den Rest erst recht wieder im Möbelhaus; seit ich in Wien lebe, verweigere ich Geschirr- und Haushaltsabteilungen in Möbelhäusern kategorisch !


Die Adresse möchte ich natürlich niemandem vorenthalten:

Geschirr Niessner
1070 Wien, Kirchengasse 9a
Tel: 01/523 36 73
Fax: 01/523 36 73



PS: Ähnliches gilt übrigens auch für Parfumerien; während in Kleinstädten beinahe nur mehr Filialen großer Ketten anzutreffen sind, finden sich hier zu meiner Freude verhältnismäßig viele kleine Unternehmen mit persönlicher Note und exzellenter Beratung.

 

twoday.net AGB

xml version of this page

xml version of this topic

powered by Antville powered by Helma
Creative Commons License
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.